EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

"Abrüstung bis 2021": USA wollen wieder mit Nordkorea reden

"Abrüstung bis 2021": USA wollen wieder mit Nordkorea reden
Copyright 
Von Euronews mit dpa, reuters
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach dem Gipfel in Pjöngjang kommt wieder Bewegung in die Atomverhandlungen mit Nordkorea. US-Außenminister Pompeo will seinen nordkoreanischen Kollegen treffen.

WERBUNG

Das dreitägige Treffen zwischen Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und Südkoreas Staatschef Moon Jae-in ist vorbei. Moon war in erster Linie als Vermittler zwischen den USA und Nordkorea nach Pjöngjang gereist. Sein Ziel: die stockenden Atomverhandlungen wieder in Gang zu bringen.

Das ist ihm offenbar gelungen. Kim stellte den Abbau der Atomanlage Yongbyon und die Schließung des wichtigsten nordkoreanischen Raketenstartgeländes in Aussicht. Im Gegenzug fordert er Zugeständnisse der USA in Sachen Sanktionen.

Washington lobte Kims Ankündigung als „wichtige Zusage“ – drängt nun aber auf einen konkreten Abrüstungsfahrplan. Die Forderung: Eine vollständige Denuklearisierung bis 2021. Um die Weichen zu stellen, will sich Außenminister Mike Pompeo bereits nächste Woche mit seinem nordkoreanischen Amtskollegen Ri Yong Ho in New York treffen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Madrid: Krimi um nordkoreanische Botschaft geht weiter

USA fordern "energische" Umsetzung von Nordkorea-Sanktionen

Dubioses Abkommen mit Vietnam: Was verschweigen Putin und Lam?