Friedensnobelpreis: Puigdemont, Trump oder Kim?

Friedensnobelpreis: Puigdemont, Trump oder Kim?
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Am Freitag wird in Oslo der Gewinner des diesjährigen Friedensnobelpreis bekannt gegeben, Die Liste der Nominierten bleibt traditionell unter Verschluss, was Beobachter jedoch nicht davon abhält, eigene Prognosen abzugeben.

WERBUNG

Am Freitag wird in Oslo der Gewinner des diesjährigen Friedensnobelpreis bekannt gegeben, Die Liste der Nominierten bleibt traditionell unter Verschluss, was Beobachter jedoch nicht davon abhält, eigene Prognosen abzugeben.

Auf den Listen der Buchmacher findet sich dabei auch Carlos Puigdemont, ehemaliger Präsident von Katalonien und derzeit im belgischen Exil. Ein Unabhängigkeitsreferendum im vergangenen Oktober hatte dazu geführt, dass die Regierung in Madrid Puigdemont des Amtes enthob.

Zu den weiteren Favoriten der Wettbüros zählen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un, für ihre Bemühungen um den Friedensprozess auf der koreanischen Halbinsel. Auch Südkoreas Präsident Moon Jae-in darf sich Hoffnungen machen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Chemie-Nobelpreis geht an zwei US-Amerikaner und einen Briten

Separatistenführer Puigdemont will europaweit für katalanische Unabhängigkeit werben

Spanien verzichtet auf Puigdemont-Auslieferung