EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

"Ein guter Tag für die Natur": Hambacher Forst wird nicht gerodet

"Ein guter Tag für die Natur":  Hambacher Forst wird nicht gerodet
Copyright Reuters
Copyright Reuters
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat am Freitag einen vorläufigen Rodungsstopp im Hambacher Forst verhängt. In dem Waldgebiet zwischen Köln und Aachen protestieren Umweltschützer seit Jahren gegen den nahegelegenen Tagebau.

WERBUNG

Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat am Freitag einen vorläufigen Rodungsstopp im Hambacher Forst verhängt. In dem Waldgebiet zwischen Köln und Aachen protestieren Umweltschützer seit Jahren gegen den nahegelegenen Tagebau.

Nach der Ankündigung stürzte die Aktie der Betreiberfirma RWE ab. Eine Ende der Arbeiten dürfte das Unternehmen teuer zu stehen kommen. Für Umweltschützer ist die Entscheidung dagegen ein großer Erfolg. In einer weiteren Gerichtsentscheidung wurde auch eine Kundgebung genehmigt, zu der am Samstag 20.000 Braunkohlegegner am Hambacher Forst erwartet werden.

Die Rodung des 100 Hektar großen Waldstücks war noch unter der früheren rot-grünen Landesregierung 2016 genehmigt worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bei Regen im Hambacher Forst: Protest, Barrikaden und viel Matsch in 10 Fotos