Eilmeldung

Eilmeldung

Hochwasser in Frankreich: Zahl der Toten steigt auf 12

Sie lesen gerade:

Hochwasser in Frankreich: Zahl der Toten steigt auf 12

Hochwasser in Frankreich: Zahl der Toten steigt auf 12
Schriftgrösse Aa Aa

In Teilen Südfrankreichs herrscht nach schweren Unwettern weiter der Ausnahmezustand. Mindestens 12 Menschen kamen im Département Aude ums Leben. Eine Person wird noch vermisst.

Schlimmstes Hochwasser seit 1891

Die meisten Toten gibt es in der Stadt Trèbes zu beklagen. Dort erreichte das Hochwasser zeitweise einen Stand von sieben Metern. Schlimmere Überschwemmung hat es im Aude-Tal seit fast 130 Jahren nicht gegeben. In der Nacht zum Montag fiel dort innerhalb weniger Stunden so viel Regen wie sonst in einem halben Jahr.

Schulen geschlossen, Menschen in Sicherheit gebracht

Inzwischen sind mehrere Gemeinden vorsorglich evakuiert worden. Zahlreiche Straßen sind überflutet, einige Schulen blieben geschlossen. Entwarnung gibt es noch nicht. Die Einwohner des gesamten Départements Aude sind zur Vorsicht aufgerufen. Ihnen wird geraten, zu Hause zu bleiben und ihre Autos nicht zu benutzen.

Frankreichs Innenminister Edouard Philippe lobte die Arbeit der rund 700 Rettungskräfte. Er äußerte zudem die Befürchtung, dass die Zahl der Opfer noch steigen könnte.