Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

UNESCO Weltkulturerbe in Libyen in Gefahr

UNESCO Weltkulturerbe in Libyen in Gefahr
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Fünf von der UNESCO ausgezeichnete Kulturgüter befinden sich in Libyen. Die Altertümer sind durch den seit über sieben Jahren andauernden Bürgerkrieg gefährdet. Libyen selbst ist nicht in der Lage, sein Weltkulturerbe ausreichend zu schützen, So gab es etwas in Sabratha wiederholt Kämpfe zwischen rivalisierenden Gruppen. Die UNESCO hat im vergangenen Jahr einen Appell zum Schutz dieser Region gestartet. Bisher kam keine Hilfe.

Zahlreiche der Kulturgüter des Landes sind Opfer von Vandalismus und Zerstörung. Archäologen bemühen sich zwar um Restaurierung, doch das erscheint schwierig.

"Die internationalen Kulturstätten in Libyen wurden aufgrund der Sicherheitslage des Landes als gefährdet eingestuft", sagt Ahmed Hussein, Leiter der Abteilung für Archeologie in Ostlibyen. Ein Land, das sich im Kriegszustand befände, werde auch sein historisches Erbe als gefàhrdet betrachten. "Doch kaum ein Land oder eine internationale Institution interessiert sich für Länder mit bewaffneten Konflikten", sagt er.