Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Homo-Pinguine Magic und Sphen umsorgen ihren Nachwuchs

Homo-Pinguine Magic und Sphen umsorgen ihren Nachwuchs
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zwei männliche Eselspinguine haben in Sydneys Sealife Aquarium erfolgreich ihr erstes Ei ausgebrütet. Die frischgebackenen Eltern kümmern sich nun fürsorglich um ihren Nachwuchs. Es ist das erste subantarktische Pinguinküken, das in dem Meerwasseraquarium geboren wurde.

Zunächst falsches Ei "ausgebrütet"

Die beiden Pinguine hatten vor der Brutzeit in diesem Jahr zueinander gefunden. Um ihr Brutverhalten zu studieren hatten Pfleger dem Päaarchen zunächst ein falsches Ei untergeschoben.

Magic und Sphen hatten das Ei auf Nistringe gelegt und sich den gemeinsamen Aufgaben gewidmet: Während einer das Ei warm hielt, hielt der andere Ausschau nach potenziellen Feinden.

Geteilte elterliche Verantwortung bei Eselspinguinen

Die beiden bestanden den Test und sind auf dem besten Weg, den Nachwuchs aus ihrem adoptierten Ei gemeinsam groß zu ziehen. Eselspinguine teilen sich die elterliche Verantwortung und ziehen ihren Nachwuchs gemeinsam auf. Geschlechterspezifische Aufgaben gibt es dabei kaum.