Eilmeldung

Eilmeldung

Am Sonntag von 3 Uhr auf 2 Uhr: Stellen wir dieses Wochenende das letzte Mal die Zeit um?

Sie lesen gerade:

Am Sonntag von 3 Uhr auf 2 Uhr: Stellen wir dieses Wochenende das letzte Mal die Zeit um?

Am Sonntag von 3 Uhr auf 2 Uhr: Stellen wir dieses Wochenende das letzte Mal die Zeit um?
@ Copyright :
Pixabay
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Wochenende stellen wir unsere Uhren in der Nacht von Samstag auf Sonntag womöglich das letzte Mal um. Am Sonntagmorgen um 3 Uhr ist es dann erst 2 Uhr morgens - wir können alle eine Stunde länger schlafen. Nur wer in dieser Nacht arbeitet, hat eine Stunde länger Dienst.

Seit über einem Jahr beschäftigt sich Brüssel mit der Zukunft der halbjährlichen Zeitumstellung in Europa. In einer nicht repräsentativen Onlinebefragung sprachen sich rund 84 Prozent der 4,6 Millionen Teilnehmer gegen eine Fortsetzung der Zeitumstellung aus, allerdings waren 3 Millionen davon Deutsche - die neue Regelung soll natürlich für die gesamte EU gelten.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte daraufhin vorgeschlagen, den Willen der Befragten bereits im kommenden Jahr umzusetzen: "Die Leute wollen das, also machen wir das."

Nach den aktuellen Plänen würden die Europäer ihre Uhren das letzte Mal am 31. März 2019 obligatorisch umstellen. Die EU-Kommission hat das Vorschlagsrecht, Europaparlament und die Mitgliedsstaaten entscheiden mit. Die EU-Staaten dürften anschließend alleine entscheiden, ob sie dauerhaft ganzjährig die Sommer- oder die Winterzeit haben wollen. Staaten, die sich für die Winterzeit entscheiden, würden demnach am Sonntag, den 27. Oktober 2019 eine letzte Zeitänderung vornehmen. Über dieses Datum hinaus können gemäß des Vorschlags der Europäischen Kommission keine weiteren Zeitänderungen vorgenommen werden.

Theoretisch möglich wäre es also dann, dass sich Deutschland anders entscheidet als seine Nachbarn wie etwa Italien, Polen oder die Niederlande. Außerdem gibt es noch Länder wie Österreich, das in diesem Halbjahr die rotierende Präsidentschaft der Europäischen Union innehat, die etwas anderes wollen. Wien schlägt vor, die Entscheidung auf 2021 zu verschieben.

Durch den halbjährlichen Wechsel - in Deutschland gibt es die Zeitumstellung seit 1980 - soll das Tageslicht besser genutzt werden. Der tatsächliche Nutzen ist jedoch umstritten.