Eilmeldung

Eilmeldung

Leicester spielt erstes Spiel in Gedenken an toten Vereinsboss

Sie lesen gerade:

Leicester spielt erstes Spiel in Gedenken an toten Vereinsboss

Leicester spielt erstes Spiel in Gedenken an toten Vereinsboss
Schriftgrösse Aa Aa

Verein und Fans des britischen Fußballclubs Leicester City feierten mit einem emotional bewegenden ersten Spiel ihren vor einer Woche verstorbenen Vereinsboss.

Der Thailändische Milliardär Vichai Srivaddhanaprabha war mit vier weiteren Personen bei einem Hubschrauberabsturz vergangenen Samstag gestorben. Vor dem Match gegen Cardiff hielten beide Mannschaften eine Schweigeminute ab.

Ein Tor in der zweiten Hälfte genügte Leicester gegen Cardiff, um dien Sieg nach Hause zu bringen - im Gedenken an ihren verehrten Vereinsboss.

Claude Puel, Vereinsmanager bei Leicester City:

"Es war nur Spiel, aber ein gutes Spiel für uns. Wir haben den Sieg mit vielen Chancen verdient. Natürlich hatte ich gehofft, daß es ein gutes Spiel wird, und wir haben unseren Vereinsvorsitzenden mit einem guten Gefühl, mit einem guten Spiel geehrt. Das nächste Spiel muss genau so gut werden wie dieses, aber die Vorbereitung darauf wird nicht einfach werde."

Leicesters Spieler und Mitarbeiter reisten nach dem Spiel nach Bangkok, um dort an den offiziellen Beerdigungsfeierlichkeiten teilzunehmen, die mehrere Tage dauern. Der thailändische Geschäftsmann hatte Leicester aus der Misere zurück an die Spitze des britischen Fußballs gebracht.