Botswana: 400 Büffel im Fluss Chobe ertrunken

Botswana: 400 Büffel im Fluss Chobe ertrunken
Copyright Serondela Lodge
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Norden Botswanas sind etwa 400 Büffel im Fluss Chobe etrunken. Wahrscheinlich seien sie vor Löwen davongerannt, so das Tourismusministerium des südafrikanischen Landes.

WERBUNG

Im Norden Botswanas sind etwa 400 Büffel im Fluss Chobe etrunken. Wahrscheinlich seien sie vor Löwen davongerannt, so das Tourismusministerium des südafrikanischen Landes. Die Behörden gehen davon aus, dass eine ungewöhnliche große Büffelherde in Namibia weidete, Panik bekam und sich in Richtung des Grenzflusses bewegte. Vermutlich seien die Tiere in ihrer Panik ins Wasser gestürzt. Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend. Die Kadaver werden laut namibianischen Angaben entfernt. Das Fleisch der Büffel soll an Anwohner gespendet werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wo laufen die denn? Büffel-Rennen in Thailand

Sudan: Deutschland sagt am Jahrestag des Kriegs Millionenhilfe zu

Flut in Kenia: 51 Passagier:innen aus überschwemmtem Bus gerettet