Eilmeldung
This content is not available in your region

Botswana: 400 Büffel im Fluss Chobe ertrunken

euronews_icons_loading
Botswana: 400 Büffel im Fluss Chobe ertrunken
Copyright
Serondela Lodge
Schriftgrösse Aa Aa

Im Norden Botswanas sind etwa 400 Büffel im Fluss Chobe etrunken. Wahrscheinlich seien sie vor Löwen davongerannt, so das Tourismusministerium des südafrikanischen Landes. Die Behörden gehen davon aus, dass eine ungewöhnliche große Büffelherde in Namibia weidete, Panik bekam und sich in Richtung des Grenzflusses bewegte. Vermutlich seien die Tiere in ihrer Panik ins Wasser gestürzt. Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend. Die Kadaver werden laut namibianischen Angaben entfernt. Das Fleisch der Büffel soll an Anwohner gespendet werden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.