Eilmeldung

Eilmeldung

In der Metro geborenes Baby darf 25 Jahre gratis fahren

In der Metro geborenes Baby darf 25 Jahre gratis fahren
Copyright
Pixabay CC
Schriftgrösse Aa Aa

Am vergangenen Mittwochabend ist in der Metro in Paris ein kleiner Junge geboren worden. Wie die Verkehrsbetriebe RATP mitteilen, war zum Glück ein Arzt gleichzeitig mit der werdenden Mutter in der Metro Linie 6. Der Mediziner half der Frau - und das Baby erblickte um 22 Uhr 40 in der Station Glacière das Licht der Welt - oder vielleicht besser gesagt: die Beleuchtung der U-Bahn-Station.

Die Strecke der Linie 6 wurde während der Geburt kurzzeitig gesperrt.

Der kleine Junge heißt Ousmane.

Ersthelfer der Feuerwehr brachten Mutter und Kind dann im Krankenfahrzeug ins Krankenhaus Cochin.

Das Geschenk zur Geburt gab die RATP Linie 6 dann am Donnerstag bekannt: Der Kleine darf 25 Jahre lang kostenlos mit den Pariser Verkehrsmitteln fahren.

Ein Monatsticket nur für Paris kostet für Erwachsene 75 Euro pro Monat. Studenten bezahlen pro Jahr mehr als 300 Euro.

Französische Medien berichten, dass bereits im vergangenen Juni ein kleiner Junge in der Linie A - Station Auber geboren wurde.