22 Tote nach Explosion bei Chemiewerk in China

22 Tote nach Explosion bei Chemiewerk in China
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Unglück ereignete sich in der 200 Kilometer nordwestlich von Peking gelegenen Stadt Zhangjiakou, in der die Olympischen Winterspiele 2022 stattfinden werden.

WERBUNG

Bei einer Explosion in der Nähe eines Chemiewerks in China sind 22 Menschen getötet worden. 22 weitere wurden verletzt.

Das Unglück ereignete sich in der 200 Kilometer nordwestlich von Peking gelegenen Stadt Zhangjiakou, in der die Olympischen Winterspiele 2022 stattfinden werden.

Ein durch die Explosion ausgelöstes Feuer auf einer Verladestation hat 38 Lastwagen und 12 andere Fahrzeuge zerstört. Die Ursache der Explosion ist noch unklar.

In China kommt es immer wieder zu Industrieunfällen. Oft sind nicht eingehaltene Sicherheitsvorschriften der Grund.

Bei einer Explosion nicht ordnungsgemäß gelagerten Chemikalien wurden 2015 in Tianjin, etwa eine Stunde östlich von Peking, mindestens 173 Menschen getötet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Explosion im Chemiepark Leverkusen: 2 Tote, viele Verletzte, viele Fragen

China schafft Pressekonferenz des Nationalen Volkskongresses ab

Peking feiert den Beginn des Jahrs des Drachen