EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Buenos Aires geht gegen G20 auf die Straße

Buenos Aires geht gegen G20 auf die Straße
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Gipfel kommt zu einem schwierigen Zeitpunkt für das Land. Die Wirtschafts schrumpft und die Inflation beträgt in diesem Jahr bisher rund 40 Prozent.

WERBUNG

Während die Staats-und Regierungschefs im Kongresszentrum von Buenos Aires zusammentrafen, marschierten tausende Demonstranten durch die Strassen, um gegen die Wirtschaftspolitik der G20 zu protestieren. Allzu nah an das Geschehen kamen sie jedoch nicht heran. Polizei, Küstenwache und Grenzpatrouillen sperrten ein 12 Quadratkilometer großes Gebiet rund um den Veranstaltungsort ab.

Schwierige Zeiten für Argentinien

Argentiniens Präsident Mauricio Macri will mit dem Gipfel endlich wieder für positive Schlagzeilen sorgen. Im Gegensatz zum letzten Gipfel in Hamburg blieben die Proteste weitgehend friedlich.

Der Gipfel kommt zu einem schwierigen Zeitpunkt für das Land. Die Wirtschaft schrumpft und die Inflation beträgt in diesem Jahr bisher rund 40 Prozent.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Buenos Aires: Proteste bei G20

G20-Gipfel: Gespannt auf Nägel mit Köpfen

G20-Gipfel hat in Buenos Aires begonnen