Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Erdbeben in Neukaledonien

grab from report
grab from report
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Erdbeben der Stärke 7,5 - gefolgt von mehreren Nachbeben - traf am Mittwoch auf die französische Inselgruppe von Neukaledonien im Südpazifik.

Das Epizentrum des Bebens lag etwa 170 Kilometer südöstlich der Loyalty Islands, einer kleineren Inselgruppe des Archipels.

Zunächst wurde eine Tsunami-Warnung ausgesprochen. Das Pacific Tsunami Warning Centre hatte vor Wellen von bis zu drei Metern gewarnt. Ein Teil der Küste wurde evakuiert.

Am Mittwoch morgen teilt die Präfektur von Neukaledonien mit, dass noch weitere Wellen zu erwarten sind. Das Ende der Gefahr würde per Sirene bekannt gegeben.

Tsunami mit Wellen von bis zu zwei Metern Höhe

Letztlich wurden aber keine Schäden verursacht. Auf den Inseln "Ile des Pins" und "Maré" wurden Wellen mit einer Höhe von bis zu zwei Metern gemessen.

In Neukaledonien wurde im Oktober in einem Referendum über die Unabhängigkeit von Frankreich abgestimmt. Die Inselgruppe entschied sich für den Verbleib im französischen Staat.