EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Ecuador: Assange kann Botschaft ohne größere Gefahr verlassen

Ecuador: Assange kann Botschaft ohne größere Gefahr verlassen
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Julian Assange kann die ecuadorianische Botschaft in London nach Angaben der ecuadorianischen Regierung ohne größere Gefahr verlassen.

WERBUNG

Julian Assange kann die ecuadorianische Botschaft in London nach Angaben der ecuadorianischen Regierung ohne größere Gefahr verlassen. Die britische Regierung habe ihm mitgeteilt, dass der Wikileaks-Gründer nicht in ein Land ausgeliefert werden könne, in dem dessen Leben in Gefahr sei oder ihm die Todesstrafe drohe, so Ecuadors Präsident Lenin Moreno in einem Interview. Assange müsse nur eine kurze Strafe in Großbritannien verbüßen, weil er Kautionsauflagen verletzt habe.

Angaben des britischen Telegraph zufolge lehnt Assange das Angebot ab. Der Australier fürchtet eine Auslieferung an die USA, wo ihm wegen der Veröffentlichung brisanter Dokumente aus den US-Kriegen in Afghanistan und im Irak ein Verfahren droht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Assanges Team kämpft vor Gericht weiter gegen Auslieferung in die USA

Es drohen 175 Jahre Haft: Wird WikiLeaks-Gründer Assange an die USA ausgeliefert?

Ukraine-Konferenz in London: Russland sollte für Wiederaufbau zahlen