Eilmeldung

Früherer kanadischer Diplomat in China festgenommen

Früherer kanadischer Diplomat in China festgenommen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In China ist der frühere kanadische Diplomat Michael Kovrig festgenommen worden. Man sei besorgt und stehe mit den chinesischen Behörden in Verbindung, hieß es aus dem kanadischen Außenministerium.

Ob die Festnahme mit dem Fall Meng Wanzhou in Zusammenhang steht, ist unklar. Lu Kang, Sprecher des chinesischen Außenministeriums, erklärte, Kovrig habe möglicherweise gegen chinesisches Recht verstoßen, indem er unangemeldete Tätigkeiten für eine Nichtregierungsorganisation ausübte. Kovrig ist seit Februar 2017 für die „International Crisis Group" tätig. Die Organisation fordert die sofortige Freilassung und schrieb in einer Stellungnahme, man mache sich Sorgen um die Gesundheit und Sicherheit ihres Mitarbeiters.

Die Finanzchefin des chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei war Anfang des Monats auf Ansuchen der US-Justiz in Kanada festgenommen worden. Ein Gericht in Vancouver ordnete jetzt aber an, Meng gegen eine Kaution in Höhe von zehn Millionen kanadischen Dollar und gegen Auflagen freizulassen. Der Tochter des Huawei-Gründers wird seitens der USA vorgeworfen, gegen die Iran-Sanktionen verstoßen zu haben.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.