US-Verteidigungsminister Mattis tritt zurück

 US-Verteidigungsminister Mattis tritt zurück
Copyright REUTERS/Dave Martin
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In seinem Rücktrittsschreiben nennt der Vier-Sterne-General grundlegende inhaltliche Differenzen mit dem Präsidenten als Grund für seinen Rückzug.

WERBUNG

US-Verteidigungsminister James Mattis wird Ende Februar seinen Posten räumen, aus Protest gegen den Kurs von Präsident Donald Trump.

In seinem Rücktrittsschreiben nennt der Vier-Sterne-General grundlegende inhaltliche Differenzen mit dem Präsidenten als Grund für seinen Rückzug.

Maßgeblich für den Entschluss soll auch Trumps hochumstrittene Entscheidung gewesen sein, alle US-Soldaten aus Syrien abzuziehen.

Politiker von Demokraten wie Republikanern reagierten schockiert auf Mattis' Ankündigung. Ihrer Einschätzung nach verschwindet mit ihm die letzte Stimme der Vernunft in der Trump-Administration.

Mattis steht seit Trumps Amtsantritt im Januar 2017 an der Spitze des Pentagons. US-Medien zufolge versuchte Mattis im Fall Syrien, den Präsidenten umzustimmen.

Noch am Donnerstag soll er auf Trump eingeredet haben, allerdings ohne Erfolg. Daraufhin erklärte er seinen Rücktritt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

US-Truppen in Syrien ziehen sich vor türkischer Offensive zurück

355 Millionen Dollar Strafe für Donald Trump

USA reagiert auf angebliche Bedrohung durch russisches "nukleares Anti-Satelliten-System"