Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Japan startet kommerziellen Walfang

Japan startet kommerziellen Walfang
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Japan will aus der Internationalen Walfangkommission (IWC) austreten und nach mehr als 30 Jahren wieder kommerziell Jagd auf Wale machen. Bisher hatte Japan Wale offiziell zu "wissenschaftlichen Zwecken" gefangen. Umweltschützer sind schockiert.

Tokio kritisierte, dass sich die Kommission ausschließlich auf den Schutz von Walen beschränke.

Der japanische Regierungssprecher Yoshihide Suga: "Länder, die sich ausschließlich auf den Schutz der Wale konzentrieren, haben sich bsher nicht auf einen gemeinsamen Standpunkt oder gemeinsame Schritte einigen können. Auf dem letzten Kommissionstreffen im September wurde deutlich, dass es unmöglich ist, eine Koexistenz von Staaten zu suchen, die so unterschiedliche Ansichten haben. Das führte schließlich zu dieser Entscheidung."

Die Flotte wolle im Juli 2019 mit dem Fang beginnen und sich auf die japanischen Hoheitsgewässer beschränken. Die umstrittenen jährlichen Expeditionen im südlichen Ozean wolle Japan künftig unterlassen. Diese hatten in der Vergangenheit immer wieder zu diplomatischen Konflikten zwischen Japan und Australien geführt.

Die australische Regierung, die internationale Gemeinschaft und Naturschützer kritisieren die Entscheidung Japans.