Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Gasexplosion in Russland: Vier Tote

Gasexplosion in Russland: Vier Tote
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In der russischen Stadt Magnitogorsk sind durch eine Explosion Teile eines 10-stöckigen Wohngebäudes vollständig eingebrochen. Mindestens vier Menschen wurden bisher tot geborgen, vier weitere Personen, darunter ein Kind, wurden verletzt aus den Trümmern gerettet. Das Schicksal 68 weiterer Menschen ist noch ungeklärt.

Magnitogorsk liegt 1.700 km östlich von Moskau im südlichen Ural. Die Behörden sagen, die Katastrophe könnte durch eine Gasexplosion verursacht worden sein. Die Explosion erschütterte den Apartmentkomplex am Montag gegen 4 Uhr Ortszeit. Unter Berufung auf das Notfallministerium sagte die russische Nachrichtenagentur RIA, dass 110 Menschen in dem Gebäude lebten und 48 Wohnungen betroffen seien. Die Menschen seien vermutlich im Schlaf überrascht worden, Montag ist in Russland ein Feiertag vor Neujahr.