Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Wieder Gasexplosion in russischem Wohnblock

Wieder Gasexplosion in russischem Wohnblock
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Russland hat es wieder eine Gasexplosion gegeben, die Teile eines
Wohnhauses zerstört hat. Bei dem Unglück in der Stadt Schachty im Süden des Landes kam mindestens eine Frau ums Leben, so der Zivilschutz. Das Schicksal von sieben Bewohnern ist nach Agenturmeldungen („Interfax“) noch ungeklärt, 140 Menschen wurden aus dem Appartmentblock ausquartiert. Retter gingen davon aus, dass Menschen in den Trümmern verschüttet wurden.

Bei der Explosion in der südrussischen Region Rostow seien vier Wohnungen in den beiden obersten Stockwerken zerstört worden, so eine Sprecherin des Katastrophenschutzministeriums ("AFP").

Am Silvestertag hatte eine Gasexplosion in der Stadt Magnitogorsk in Sibirien einen Teil eines großen Plattenbaus zum Einsturz gebracht. Dabei waren 39 Menschen getötet worden.