Eilmeldung

Eilmeldung

"Gezielter Anschlag" gegen Ausländer? Autofahrer in Bottrop verletzt 4 Menschen

"Gezielter Anschlag" gegen Ausländer? Autofahrer in Bottrop verletzt 4 Menschen
Schriftgrösse Aa Aa

In Bottrop ist in der Silvesternacht ein Mann vermutlich aus fremdenfeindlichen Motiven mit seinem Auto in eine Menschenmenge gerast. Dabei wurden mindestens vier Menschen verletzt, eine Person schwer. Unter den Verletzten sind auch Syrer und Afghanen. Der 50-jährige Mann wurde von der Polizei festgenommen.

Zunächst hatte der Fahrzeughalter in Bottrop kurz nach Mitternacht auf einen einzelnen Passanten zugehalten, dem es gelang sich zu retten, berichteten die Behörden. Danach sei der Autofahrer am zentralen Berliner Platz in der Bottroper Innenstadt in eine Gruppe von Menschen gefahren, die gerade den Jahreswechsel mit Böllern und Raketen feierten. Dabei verletzte er mindestens vier Menschen teils schwer, darunter Syrer und Afghanen.

Anschließend fuhr der Mann in seine Heimatstadt Essen. Dort kamen wartende Personen an einer Haltestelle, auf die der Mann zufuhr, mit dem Schrecken davon. Wenig später konnte die Polizei ihn festnehmen.

Die Behörden gehen von einem Anschlag mit fremdenfeindlichem Hintergrund aus, weil der Mann sich bei seiner Festnahme rassistisch geäußt hatte. Die Ermittler haben nach eigenen Angaben auch "erste Informationen über eine psychische Erkrankung des Fahrers".

Die Silvesternacht war insgesamt ruhig, betont die Polizei

Zuvor hatte die Polizei in Nordrhein-Westfalen betont, dass die Bilanz zu den Vorfällen im Bundesland insgesamt positiv ausfällt, es hätte an Silvester nicht mehr Verbrechen als im Vorjahr gegeben.