Eilmeldung

Eilmeldung

Prinz Philip (97) saß bei Unfall offenbar selbst am Steuer

Prinz Philip (97) saß bei Unfall offenbar selbst am Steuer
@ Copyright :
REUTERS/Neil Hall/File Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Offenbar wurde der Ehemann der Queen, der 97 Jahre alte Prinz Philip, nicht verletzt. Doch er war am Donnerstagnachmittag in einen Autounfall verwickelt. Das teilte der Buckingham-Palast mit.

Der Duke of Edinburgh habe bei dem Unfall mit einem anderen Fahrzeug in der Nähe des Landsitzes Sandringham von Königin Elizabeth II. (92) keine Verletzungen erlitten. Ob Philip selbst am Steuer saß, war zunächst unklar. Die BBC berichtete, der Prinz habe einen Range Rover gelenkt, der nach dem Unfall auf der Seite landete. Prinz Philip sei nach dem Unfall sehr aufgewühlt gewesen.

Bei dem Unfall wurden laut Augenzeugen zwei Personen in einem anderen Wagen verletzt. Prinz Philip sei nicht ins Krankenhaus gebracht worden. Die Queen war nicht mit dabei, sondern zu Hause.

Das britische Königspaar verbringt die Zeit um den Jahreswechsel traditionell in Sandringham, in der ostenglischen Grafschaft Norfolk.

Dort feiern die Royals auch Weihnachten und Neujahr. Philip hatte sich 2017 in den Ruhestand verabschiedet. Er ist seitdem nur noch selten in der Öffentlichkeit zu sehen.

Die Teilnahme an der Hochzeiten seiner Enkel Harry (34) und Prinzessin Eugenie (28) im vergangenen Jahr ließ er sich jedoch nicht entgehen.

Auf Twitter gibt es erste Fotos des Unfalls.