Eilmeldung

Eilmeldung

Flamengo-Feuer: "Schlimmste Tragödie in der Geschichte des Vereins"

Flamengo-Feuer: "Schlimmste Tragödie in der Geschichte des Vereins"
Schriftgrösse Aa Aa

Der brasilianische Fußballclub Flamengo aus Rio de Janeiro steht unter Schock. Zehn junge Spieler des Vereins kamen bei einem Feuer ums Leben.

Flamengo-Präsident Rodolfo Landim sagte nun: "Dies ist die schlimmste Tragödie, die der Club in seiner 123-jährigen Geschichte hatte. Der Verlust dieser zehn Menschen. Flamengo arbeitet mit den Behörden zusammen, um die Ursache des Feuers zu finden. Niemand will das mehr wissen als wir."

Das Feuer war in einem Trainingszentrum für die Jugendmannschaft ausgebrochen.

Die 14 bis 17 Jahre alten Opfer wurden im Schlaf überrascht, so die Feuerwehr.

Das Trainingszentrum Ninho do Urubu gilt laut einem Bericht des Nachrichtenportals G1 als eines der modernsten der Welt.

Es verfügt über mehrere Fußballplätze, Fitnessstudios, Physiotherapie-Praxen, Unterrichtsräume und einen Wasserpark. Der neue Profi-Bereich war erst im vergangenen Jahr eingeweiht worden.

Flamengo ist einer der bekanntesten Fußballvereine Brasiliens und mehrfacher Meister. Im Kader des Erstligisten stehen unter anderen Diego, der zuvor bei Werder Bremen, VfL Wolfsburg und Juventus Turin spielte, und der frühere Nationaltorhüter Júlio César.

Der Brand in dem Trainingszentrum ist das zweite schwere Unglück im brasilianischen Fußball in gut zwei Jahren. Im November 2016 war ein Flugzeug mit dem Fußballteam Chapecoense an Bord abgestürzt. 71 Menschen kamen bei dem Unfall in Kolumbien ums Leben.