Wahlkommission verschiebt Präsidentschaftswahl in Nigeria im letzten Moment

Wahlkommission verschiebt Präsidentschaftswahl in Nigeria im letzten Moment
Copyright
REUTERS/Temilade Adelaja
Schriftgrösse Aa Aa

Die Präsidentenwahl in Nigeria ist im letzten Moment verschoben worden. Nur wenige Stunden vor dem eigentlichen Beginn beschloss die Wahlkommission die Verschiebung der Wahl um eine Woche.

Diese Nigerianer spielten stattdessen Fußball. "Ich fühle mich sehr schlecht, weil ich heute Morgen zur Wahl gekommen bin. Ich habe dann gehört, dass die Wahl verschoben wurde. Ich fühle mich schlecht", sagte einer von ihnen.

Die Opposition spricht von versuchter Wahlmanipulation. Die Wahlkommission dagegen blieb in ihrer Begründung vage.

Mahmood Yakubu

Mahmood Yakubu, der Vorsitzender der Wahlkommission, sagte: "Das war eine schwierige Entscheidung für die Kommission, aber notwendig für die erfolgreiche Durchführung von Wahlen und die Stärkung unserer Demokratie."

Die Ankündigung kam für die meisten Beobachter völlig überraschend. Zwar waren im Vorfeld einige Wahllokale angezündet worden, es gab Berichte über fehlende Abstimmungsunterlagen und auch in der Vergangenheit waren Präsidentschaftswahlen in dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas schon verschoben worden. Aber noch nie so kurzfristig wie in diesem Jahr.