Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Fußball. Heimat. Herzblut." Der neue JU-Chef Tilman Kuban (31)

"Fußball. Heimat. Herzblut." Der neue JU-Chef Tilman Kuban (31)
Copyright
Facebook Tilman Kuban
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der neue Vorsitzende der Jungen Union ist konservativer als die scheidende Kanzlerin Angela Merkel. Ihre Flüchtlingspolitik hat Tilman Kuban schon 2015 kritisiert. Den 100.000 Mitgliedern der größten politischen Jugendorganisation Europas hat der Jurist in Berlin mehr Mitsprache versprochen, er will eine "Mitmach-JU", in der die Basis mehr zu sagen hat.

Die Mehrheit der Delegierten der Jungen Union steht hinter einem jungen Mann, der für einen starken Staat steht und konsequente Abschiebungen ausländischer Straftäter oder abgelehnter Asylbewerber fordert. "Wer sich in unserem Land nicht an unsere Gesetze halten will, ist in unserem Land nicht willkommen", sagt Kuban in seiner Rede vor der Wahl zum Nachfolger von Paul Ziemiak, den die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer zum CDU-Generalsekretär gemacht hat.

Nicht nur in der Flüchtlingspolitik scheut Tilman Kuban kaum die direkte Kritik. so könne nicht angehen, "dass die Verteidigungsministerin mehr Kinder hat als fliegende Flugzeuge". Er verteidigt sogar Kramp-Karrenbauers "Toiletten-Rede". Und Kuban macht sich über den Chef der Jusos lustig, der Wohnungsenteignungen gefordert hatte: "Kevin, mach Dein Studium fertig, dann kannst Du Dir 'ne eigene Wohnung leisten."

Tilman Kuban kommt aus Barsinghausen in Niedersachsen und leitet die Junge Union dort schon seit Jahren.

In seinem Bewerbungsvideo zeigt sich der Niedersachse in seinem Heimatdorf als nicht besonders sportlich wirkender Fußballer vom Land. Doch Tilman Kuban arbeitet schon seit drei Jahren als Leiter der Rechtsabteilung bei den Unternehmerverbänden Niedersachsen. Er ist Politik-Profi und hat einen guten Listenplatz, mit dem es so gut wie sicher ist, dass Kuban nach den Wahlen im Mai ins Europaparlament einzieht.

Schon jetzt kritisiert Tilman Kuban die Position der deutschen Regierung bei der Neuregelung des Urheberrechts im Internet. Er ist gegen die sogenannten "Upload Filter", die das Kabinett in Berlin verteidigt.