EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Trumps Grenzfall: Neue Drohung an Mexiko

Trumps Grenzfall: Neue Drohung an Mexiko
Copyright REUTERS/Jorge Duenes
Copyright REUTERS/Jorge Duenes
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der US-Präsident drohte damit, die Grenze zu Mexiko bereits in der kommenden Woche zu schließen.

WERBUNG

US-Präsident Donald Trump hat erneut mit der Schließung der Grenze zu Mexiko gedroht. Gleichzeitig richtete er ein Ultimatum an die mexikanische Regierung. Diese müsse sofort die illegale Migration über die südliche Grenze der USA stoppen. Anderenfalls werde Trump die Grenze oder große Teile der Grenze in der kommenden Woche schließen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es so kommen werde, sei "sehr groß", erklärte Trump in seinem Domizil in Florida:

"Mexiko wird etwas tun müssen, sonst schließe ich die Genze. Ich mach sie einfach dicht. Bei dem Defizit, dass wir mit Mexiko hatten und haben, würden wir durch die Grenzschließung noch Profit rausschlagen. Wenn die Grenze zu ist, wird auch der Drogenfluss gestoppt."

Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador versucht, die Konfrontation mit den USA zu vermeiden: "Ich werde über diese Angelegenheit keinen Streit beginnen. Ich werde aufgrund mehrerer Umstände sehr vorsichtig sein. Unsere Absicht ist es, eine gute Beziehung zu der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika zu unterhalten."

Die Grenzschließung könne jeglichen Handel umfassen, sagte Trump. Mexiko habe seit Jahren einen massiven Handelsüberschuss von 100 Milliarden Dollar gegenüber den Vereinigten Staaten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Waffenlieferung nach Mexiko - Strafe für Heckler und Koch

Mike Pence: Die USA werden die Ukraine langfristig unterstützen

Prozess gegen Donald Trump: Person zündet sich vor Gerichtsgebäude an