Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Bratislava: Ex-Umweltaktivistin gewinnt Präsidentenwahl

Bratislava: Ex-Umweltaktivistin gewinnt Präsidentenwahl
Copyright
REUTERS/Radovan Stoklasa
Schriftgrösse Aa Aa

Die Slowakei bekommt erstmals eine Präsidentin. Zuzana Caputova hat die Präsidentenwahl klar gewonnen. Nach dem in der Nacht veröffentlichten inoffiziellen Endergebnis erreichte die liberale Bürgeranwältin im entscheidenden zweiten Wahlgang 58,4 Prozent der Stimmen.

Ihr Gegner in der Stichwahl, der von den regierenden Sozialdemokraten nominierte EU-Kommissar Maros Sefcovic, kam auf 41,6 Prozent.

Die 45-Jährige dankte ihren Wählern nicht nur auf Slowakisch, sondern auch in den Sprachen der ungarischen und der Roma-Minderheit, sowie auf Tschechisch: "Ich bin glücklich. Nicht nur über das Ergebnis, sondern vor allem, weil es möglich ist, sich dem Populismus entgegenzustellen. Weil es möglich ist, die Wahrheit auszusprechen und Interesse ohne aggressive Wortwahl zu wecken."

Sie werde wie ihr parteiloser Vorgänger Andrej Kiska eine "klar pro-europäische Position" vertreten, sagte Caputova.

Das offizielle Endergebnis wird im Laufe des Tages bekanntgegeben. Die formelle Amtsübergabe ist für den 15. Juni festgelegt.

Caputova war erstmals vor zehn Jahren als Umweltaktivistin im Kampf gegen eine Mülldeponie politisch aktiv geworden.