Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Lori Lightfoot (56) ist erste schwarze Bürgermeisterin von Chicago

Lori Lightfoot
Lori Lightfoot -
Copyright
Reuters
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Lori Lightfoot, eine politische Newcomerin, wurde zur ersten schwarzen Bürgermeisterin von Chicago gewählt.

Ihren Anhängern sagte die 56-Jährige, die Jungen und Mädchen Chicagos könnten nun eine Stadt auferstehen sehen:

"Eine Stadt, in der es egal ist, welche Hautfarbe du hast. Und in der es ganz sicher egal ist, wie groß du bist - in der es egal ist, wen du liebst, solange du liebst."

Die 56-Jährige ist die erste offen homosexuelle Politikerin, die an die Spitze der drittgrößten Stadt der USA gewählt wurde. Sie hat mit 74 Prozent der Stimmen gewonnen.

Duell von Outsider gegen Insider

Lightfoots Sieg gilt als klarer Ruf nach Veränderung, die Juristin bezeichnet sich selbst als unabhängige Reformerin.

Sie gewann gegen die 72 Jahre alte Toni Preckwinkle, ebenfalls Demokratin und Afroamerikanerin.

Preckwinkle steht für die etablierte politische Elite. Sie war fast 20 Jahre lang Stadträtin.

"Obwohl ich enttäuscht bin, bin ich nicht entmutigt", sagte sie ihren Anhängern nach der Niederlage.

Chicago kämpft seit Jahren gegen Korruption, gegen Gewaltexzesse krimineller Banden und gegen ungleiche Lebensumstände für Schwarze und Weiße.