Eilmeldung

Eilmeldung

Gegen eine "Republik der Verschmutzer": Klimaproteste in Paris und London

Gegen eine "Republik der Verschmutzer": Klimaproteste in Paris und London
Copyright
REUTERS/Peter Nicholls
Schriftgrösse Aa Aa

Sie wollen gegen eine "Republik der Verschmutzer" kämpfen: In Paris haben Hunderte KlimaaktivistInnen im Büroviertel "La Défense" demonstriert. Sie versammelten sich am Freitagmorgen unter anderem vor dem Firmensitz des Energiekonzerns "Total", dem Hochhaus, in dem das französische Umweltministerium untergebracht ist und dem Sitz des staatlichen Stromkonzerns EDF und blockierten die Eingänge. "Wir haben genug von der gifitgen Allianz zwischen Emmanuel Macron und den internationalen Klimasündern", so ein Aktivist von Greenpeace. An der Protestaktion waren weitere Umweltorganisationen wie "Action Climat" beteiligt.

Gleichzeitig demonstrierten Dutzende junge KlimaaktivistInnen von "Extinction Rebellion" am Londoner Flughafen Heathrow. Sie breiteten ein Banner aus, auf dem zu lesen war: "Sind wir die letzte Generation?" Der 17-jährige Oscar Idle sagte der Nachrichtenagentur Reuters: "Ich habe Angst um meine Zukunft. Das gibt mir den Mut zum Handeln."

REUTERS/Simon Dawson

Die Gruppe hatte die "Woche des zivilen Ungehorsams" ausgerufen und in der britischen Hauptstadt in der vergangenen Woche mit zahlreichen Protestaktionen für Aufsehen gesorgt. Mehr als 500 DemonstrantInnen waren verhaftet worden.

Extinction Rebellion
Am 1. April protestierte "Extinction Rebellion" im Londoner UnterhausExtinction Rebellion

Die internationale Bewegung hat sich zum Ziel gesetzt, gewaltfrei die Risiken des Klimawandels zu minimieren und den ökologischen Kollaps zu verhindern. In Großbritannien fordert sie konkret, dass die Regierung dafür sorgt, dass ab 2025 keine Treibhausgase mehr ausgestoßen werden. Die Bewegung wird nach eigenen Angaben unter anderem vom früheren Erzbischof von Canterbury, Rowan Williams, und von der britischen Schauspielerin Emma Thompson unterstützt.

Auch in Österreich und Deutschland gab es Proteste. Die Aktivisten störten am Mittwoch auf dem Wiener Ring den Verkehr. In Berlin besetzten Demonstranten am Montag die Oberbaumbrücke zwischen den Stadtteilen Friedrichshain und Kreuzberg.

REUTERS/Lisi Niesner
Protestaktion in WienREUTERS/Lisi Niesner