EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Testosteron-Regel: Klage von Caster Semenya abgelehnt

Testosteron-Regel: Klage von Caster Semenya abgelehnt
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat den Einspruch von Caster Semenya abgelehnt. Sie hatte gegen die sogenannte Testosteron-Regel geklagt.

WERBUNG

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat einen Einspruch der Leichtathletin Caster Semenya abgelehnt. Die Sportlerin hatte gegen die sogenannte Testosteron-Regel des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF geklagt. Dessen Präsident Sebastian Coe äußerte sich nach dem Urteil zufrieden:

"In der Leichtathletik unterscheiden wir nach Alter und nach Geschlecht. Und an diesen Einteilungen wollen wir absolut nichts verändern. Ich bin wirklich dankbar, dass das Schiedsgericht diesen Grundsatz nun eingehalten hat."

Die zweimalige 800-Meter-Olympiasiegerin Semenya wollte eine neue Regel des IAAF nicht akzeptieren, wonach Athleten, die erhöhte Testosteron-Werte aufweisen, hormonsenkende Medikamente einnehmen sollen.

Die 28-jährige kann innerhalb der nächsten 30 Tage gegen das Urteil Berufung einlegen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Testosteron-Diskussion: Semenya bangt trotz Gerichtserfolg um Olympia 2024

Trotz Hitze - begeisterte Zuschauer bei der Leichtathletik WM in Budapest

Kurz nach Heirat der Tochter: Stabhochspringer Tim Lobinger (50) ist tot