Eilmeldung

2 : 0 Liverpool und Jürgen Klopp gewinnen die Champions League

2 : 0 Liverpool und Jürgen Klopp gewinnen die Champions League
Copyright
REUTERS/Toby Melville
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Liverpool und Trainer Jürgen Klopp haben das Champions League Finale in Madrid 2 : 0 gegen Tottenham Hotspur gewonnen.

Das erste Tor schoss Mohamed Salah schon in der zweiten Minute. Der slowenische Schiedsrichter Damir Skomina hatte nach 24 Sekunden auf Handelfmeter für Liverpool entschieden. Tottenhams Moussa Sissoko hatte seinen Arm zu weit vom Körper weggestreckt, Sadio Mané schoss ihn im Strafraum an. Torjäger Salah vollstreckte sicher. Das zweite Tor erzielte der Belgier Divock Origi in der 87. Minute.

Für Liverpool-Trainer Jürgen Klopp (51) war es das dritte Champions-League Finale - und das erste, das er gewonnen hat. Liverpool hat zuvor schon fünf Mal gewonnen und feiert jetzt unter dem Slogan #SixTimes. Der letzte CL-Sieg lag 14 Jahre zurück.

In der zweiten Halbzeit wurde das Finale richtig spannend. Tottenham-Keeper Hugo Lloris wehrte mehrere Liverpooler Angriffe auf sein Tor ab. Doch auch der Liverpooler Torwart Allison kam zum Einsatz.

In Madrid waren es an diesem Samstagabend sommerliche 29 Grad. Einige Kommentatoren verwiesen darauf, dass die Zuschauer in Liverpool vor drei Wochen noch die Daunenanoraks getragen hatten.

Vor dem Champions League Finale hatte sich die spanische Haupstadt in die Hochburg des englischen Fußballs verwandelt.

Um rechtzeitig zum Champions-League-Finale gegen Tottenham Hotspur im Stadion zu sein, mussten der Club-Besitzer John Henry sowie die beiden Vereinslegenden Ian Rush und Kenny Dalglish vom FC Liverpool vor dem Match 10 Minuten zu Fuß die Autobahn entlang laufen. Das berichtete «Liverpool Echo» auf seiner Internetseite und lieferte die Fotos als Beleg. Die Straßen rund um das Stadion Wanda Metropolitano in Madrid waren vor dem Spiel so verstopft, dass der amerikanische Investor und die beiden früheren Spieler im Stau feststeckten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.