Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Militärführung im Sudan bereit für Verhandlungen mit Opposition

Militärführung im Sudan bereit für Verhandlungen mit Opposition
Copyright
REUTERS/Stringer
Schriftgrösse Aa Aa

Die Militärführung im Sudan ist nach der Aufkündigung der Verhandlungen mit der Opposition, nach eigenen Angaben, wieder offen für Gespräche.

Der militärische Übergangsrat sei ohne Vorbedingungen bereit zu Verhandlungen mit anderen Gruppen, erkläret der Anführer des Rats, Abdel Fattah Burhan.

Man tue dies im Interesse des Landes und um zu vermeiden, dass das Land im Chaos versinke, hieß es.

Zuvor hatten Sicherheitskräfte gewaltsam eine Sitzblockade in der Hauptstadt Khartum aufgelöst. Mindestens 60 Menschen wurden getötet und mehr als 300 verletzt.

Daraufhin erklärte der Übergangsrat die Gespräche für beendet, erklärte Zugeständnisse an die Opposition für nichtig und kündigte Neuwahlen an.