Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Norwegen stimmt für Einschränkung des Abtreibungsrechts

Norwegen stimmt für Einschränkung des Abtreibungsrechts
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Abgeordneten im norwegischen Parlament haben mehrheitlich für eine Einschränkung des Abtreibungsrechts gestimmt. Angenommen ist die Neuregelung damit noch nicht, das Parlament muss zunächst in einer zweiten Lesung über den Antrag entscheiden.

Gegner fürchten weitere Verschärfungen

Angeschoben wird die geplante Änderung von der Mitte-rechts-Regierung unter der Leitung der konservativen Ministerpräsidentin Erna Solberg. Der Gesetzesentwurf sieht unter anderem vor, dass schwangere Frauen, die Mehrlinge erwarten, künftig einen triftigen Grund angeben müssen, um einen Fötus oder mehrere Föten entfernen zu lassen. Ein Ausschuss soll dann über die Genehmigung einer Abtreibung entscheiden. Die Opposition fürchtet, dass der von der Regierung angestrebten Regelung weitere Schritte zur Verschärfung des Abtreibungsrechts folgen könnten.