EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

"Lass mich leben": Aufschrei gegen Anti-Abtreibungsplakate in Athen

"Lass mich leben": Aufschrei gegen Anti-Abtreibungsplakate in Athen
Copyright Screenshot via ERT
Copyright Screenshot via ERT
Von Nicoleta Drougka
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die umstrittenen Plakate von Embryos haben eine heftige Debatte in Griechenland ausgelöst.

WERBUNG

Viele Griechinnen und Griechen sind empört über die Plakate in U-Bahn-Stationen in Athen, die sich - mit Fotos von Embryos - gegen Abtreibungen richten.

"Lass mich leben" steht auf den Postern, die die verschiedenen Entwicklungsstadien der Föten vor der Geburt schildern.

In den sozialen Medien haben viele die Metro-Gesellschaft aufgefordert, die Plakate zu entfernen.

Vertreter linker griechischer Parteien sprachen sich gegen die Kampagne aus. Die Jugendorganisation der linken SYRIZA überklebte einige Plakate mit Slogans wie: "Wisst Ihr, dass unser Körper uns gehört?"

Η μητρότητα αποτελεί ελεύθερη επιλογή,όχι επιβολή. Στην Ελλάδα η νομιμοποίηση των αμβλώσεων κατοχυρώθηκε με τον N....

Publiée par Παύλος Χρηστίδης sur Lundi 13 janvier 2020

Die Poster haben in Griechenland eine heftige Debatte ausgelöst.

Jetzt will die konservative Regierung die Plakate entfernen lassen.

Journalist • Kirsten Ripper

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Prozess wegen illegaler Abtreibung: Journalistin (28) weiter in Haft

Norwegen stimmt für Einschränkung des Abtreibungsrechts

Hollokö: Wo Frauen und Mädchen an Ostern nicht trocken bleiben...