Eilmeldung
This content is not available in your region

"Lass mich leben": Aufschrei gegen Anti-Abtreibungsplakate in Athen

"Lass mich leben": Aufschrei gegen Anti-Abtreibungsplakate in Athen
Copyright
Screenshot via ERT
Schriftgrösse Aa Aa

Viele Griechinnen und Griechen sind empört über die Plakate in U-Bahn-Stationen in Athen, die sich - mit Fotos von Embryos - gegen Abtreibungen richten.

"Lass mich leben" steht auf den Postern, die die verschiedenen Entwicklungsstadien der Föten vor der Geburt schildern.

In den sozialen Medien haben viele die Metro-Gesellschaft aufgefordert, die Plakate zu entfernen.

Vertreter linker griechischer Parteien sprachen sich gegen die Kampagne aus. Die Jugendorganisation der linken SYRIZA überklebte einige Plakate mit Slogans wie: "Wisst Ihr, dass unser Körper uns gehört?"

Η μητρότητα αποτελεί ελεύθερη επιλογή,όχι επιβολή. Στην Ελλάδα η νομιμοποίηση των αμβλώσεων κατοχυρώθηκε με τον N....

Publiée par Παύλος Χρηστίδης sur Lundi 13 janvier 2020

Die Poster haben in Griechenland eine heftige Debatte ausgelöst.

Jetzt will die konservative Regierung die Plakate entfernen lassen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.