Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Hai-Alarm vor Kroatien: 2 Videos aufgetaucht

Hai-Alarm vor Kroatien: 2 Videos aufgetaucht
Copyright
Screenshot YouTube - Ripper, Kirsten
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Internet sind mehrere Videos aufgetaucht, auf denen ein Hai vor der kroatischen Küstenstadt Makaraska zu sehen ist. Das erste Video hat offenbar ein Tourist aus Deutschland von seinem Schiff aus aufgenommen - und dann auf YouTube gestellt.

Laut vom BR zitierten Experten könnte es sich bei dem zweieinhalb bis drei Meter langen Tier um einen Makohai handeln. Und dieser könnte Menschen durchaus gefährlich werden. Der Makohai gehört wie der Weiße Hai zur Familie der Makrelenhaie. Makohaie kommen weltweit in warmen Meeren vor. Sie schwimmen bis zu 80 km/h schnell und wiegen bis zu 600 Kilo. Aber sie stehen - wie Weiße Haie - auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Arten.

Seit Anfang Juni sind weitere Videos, die einen Hai an der Adriaküste zeigen, in den sozialen Medien geteilt worden.

Das inzwischen mehr als 160.000 Mal angeklickte Video soll am 8. Juni aufgenommen worden sein und trägt den Titel "Hai in Kroatien 2019".

Auch ein Facebook-Video zeigt offenbar den Makohai. Diesmal vor der Insel Korčula - nicht allzu weit von Makarska entfernt.

Dieses Video wurde mehr als 100.000 Mal angeschaut.

Auch Tierfreunde informieren über die Hai-Sichtungen.

_________