Eilmeldung

US-Raffinerie explodiert - Feuerball glüht bis ins All

US-Raffinerie explodiert - Feuerball glüht bis ins All
Schriftgrösse Aa Aa

Die Explosion war so gewaltig, dass sie vom Weltraum aus registriert wurde, berichteten Medien („The Philadelphia Inquirer“): Die Infrarotkameras eines Wettersatelliten hätten die enorme Hitze aufgezeichnet.

Zwei Tage nach einer gewaltigen Explosion in der größten Raffinerie an der US-Ostküste des Unternehmens Philadelphia Energy Solutions war der Brand über der Gaspipeline am Sonntagmorgen (Ortszeit) unter Kontrolle - aber noch immer nicht vollständig gelöscht.

Die Explosion ereignete sich laut Medienberichten („NBC“) am Freitagmorgen um 4.22 Uhr und riss noch in mehreren Kilometern Entfernung Menschen aus dem Schlaf. Kurz darauf habe sich eine dichte, schwarze Wolke gebildet.

Den Behörden zufolge konnten die Feuerwehrleute aufgrund der hohen Temperaturen tagelang nicht ins Innere des Komplexes vordringen und das Hauptventil schließen. Daher ströme weiterhin Gas aus, das das Feuer anfache.

Man habe keine Anzeichen für gefährliche Stoffe in der Luft gefunden, so die örtliche
Gesundheitsbehörde auf Twitter. Auf dem Gelände der Raffinerie
wurden vier Arbeiter leicht verletzt.

su

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.