Eilmeldung
This content is not available in your region

Tom Jones, Rita Ora und Co.: Großes Staraufgebot in Montreux

euronews_icons_loading
Tom Jones, Rita Ora und Co.: Großes Staraufgebot in Montreux
Schriftgrösse Aa Aa

Mit 79 Jahren zeigte er sich auf dem "Montreux Jazz Festival" in der Schweiz so cool wie kein Zweiter: Tom Jones - auch bekannt als "Der Tiger". Der walisische Sänger performte die größten Hits seiner bislang 60 Jahre dauernden Karriere.

Die britische Sängerin Rita Ora riss das Publikum dagegen mit ihren Pop-Songs mit. 2012 brachte die ursprünglich im Kosovo geborene Künstlerin ihr erstes Album auf den Markt. Seitdem hatte die 28-Jährige unzählige Chart-Erfolge - unter anderem mit Kanye West, Drake, Avicii oder Cardi B. Sie trat bereits bei der Oscar-Verleihung auf und sang für Ex-US-Präsident Barack Obama und seine Familie.

Funkig wurde es beim "Montreux Jazz Festival" mit "Tower of Power". Gegründet wurde die kalifornische Kult-Band 1968 in Oakland. Seither hat sich die Besetzung ständig geändert, doch die volle Soul-, Pop- und Rock-Power ist geblieben.

Das jährlich stattfindende "Montreux Jazz Festival" ist eines der renommiertesten seiner Art. Es bot in seiner rund 50-jährigen Geschichte schon früh Künstlern verschiedener Musikrichtungen eine Plattform. Das Festival geht noch bis zum 13. Juli.