Eilmeldung
euronews_icons_loading
UNICEF warnt: Fast 50.000 Kinder in Syrien in Gefahr

Das Kinderhilfswerk UNICEF schlägt Alarm: Im Al-Hol-Camp im Nordosten Syriens leben fast 70.000 Schutzsuchende und die meisten von ihnen sind Kinder unter zwölf Jahren. Sie hätten schreckliche Dinge wie Massaker und ander Gräueltaten in ihren Heimatländern erlebt. Viele von ihnen seien traumatisiert, die medizinische Betreuung in dem Camp aber unzureichend.

UNICEF bittet um humanitäre Hilfe, um die Kinder in regionale Gemeinschaften integrieren zu können. oder wieder zuück in ihre Heimatländer zu bringen - sofern dies möglich ist.