Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Merkel gutgelaunt in Island

Merkel gutgelaunt in Island
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat Island besucht, um dort mit den Regierungschefs Skandinaviens über Klimafragen zu sprechen.

Zusammen mit der isländischen Ministerpräsidentin Katrin Jakobsdottir besuchte die Kanzlerin den Ort, Thingvellir, wo die Wikinger bereits um das Jahr 900 eine Art Parlament (das Althing) abhielten. In Bezug auf den Klimawandel sagte Merkel, es sei wichtig jetzt etwas zu tun. Keine Maßnahme sei teurer als der Preis, der später zu zahlen sei.

Die Kanzlerin ist als Ehrengast beim Sommertreffen der skandinavischen Regierungschefs in Island.

Grönlands Regierungschef Kielsen: Trump "wirklich nicht lustig"

Auch der grönländische Ministerpräsident Kim Kielsen ist dabei. Über einen Tweet des US-Präsidenten, er werde in Grönland keinen Trump-Tower bauen, sagte Kielsen: "Wir können darüber nicht lachen. Es wäre besser, wenn das Ausland sich für die wirtschaftlichen Möglichkeiten interessiert, die Grönland bietet."

Er hofft, dass bei diesem Sommertreffen in Island Grönland auch von Investoren wahrgenommen wird. Der Trump-Tweet sei "wirklich nicht lustig", betonte Kielsen.