Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Regierungsbildung in Rom - Positive Reaktionen aus Brüssel

Regierungsbildung in Rom - Positive Reaktionen aus Brüssel
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

"Noch vor der offiziellen Geburt erhält die Regierung von Giuseppe Conte das Vertrauen Europas. Es gibt viele positive Reaktionen von europäischen Partnern, angefangen bei EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker, der dem Premierminister am Telefon gratulierte.

Auch der scheidende Haushaltskommissar, der für seine strenge Finanzpolitik bekannte Deutsche Günther Oettinger, gibt positive Signale.

In einem Radiointerview erklärte er, "Brüssel sei bereit, alles zu tun, um die Arbeit der italienischen Regierung zu erleichtern, wenn sie das Amt übernimmt". Er fügte hinzu, dass "es mehr Raum für eine Sozialpolitik geben wird".

Diese Worte unterscheiden sich von denen, die beim Haushaltsgesetz der vorherigen Regierung benutzt wurden. Ein Zeichen dafür, dass die Worte aus Brüssel wirklich etwas bewirken können".

Ellena Cavallone Euronews Rom