Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

ESC-Party 2020 steigt in Rotterdam

ESC-Party 2020 steigt in Rotterdam
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Sieg von Duncan Laurence, ist die niederländische Stadt Rotterdam als Gastgeber des kommenden Eurovision Song Contests gewählt worden. Das teilte der öffentlich-rechtliche niederländische Rundfunk mit. Das Finale soll in der "Ahoy Rotterdam"-Halle steigen.

ESC-Produzent Sietse Bakker erklärt, warum man sich für Rotterdam entschieden hat:

"Wir hatten vier Kriterien. Das Wichtigste war aber die Lage. Es wird am Ende eine Fernsehsendung für fast 200 Millionen Zuschauer. Das ist für uns das Wichtigste. 'Ahoy Rotterdam' erfüllt alle Voraussetzungen, um im Mai 2020 drei große TV-Shows zu produzieren."

Denn nicht nur das große Finale, am 16. Mai 2020, findet in Rotterdam statt. Auch die beiden Halbfinals gehen in der Hafenstadt über die Bühne.

Fünf Städte hatten sich um die Austragung beworben, u.a. auch Maastricht.

Die Niederlande hatten den ESC in Tel Aviv in diesem Jahr gewonnen. Duncan Laurence hatte mit seiner Ballade "Arcade" im Mai dafür gesorgt, dass die Niederlande mittlerweile zum fünften Mal einen Eurovision Song Contest früher Grand Prix Eurovision de la Chanson organisieren dürfen.