Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Polen, Ukraine: Russland soll Krim zurückgeben

Polen, Ukraine: Russland soll Krim zurückgeben
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Präsidenten von Polen und der Ukraine sind sich einig: die Sanktionen gegen Russland sollten fortgesetzt werden, bis die Ukraine das Gebiet zurückbekommt, das sie bei der Annexion der Krim durch Moskau 2014 verloren hat.

Wolodymyr Selenskyj reiste nach Polen zum 80. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs und um politische Gespräche zu führen.

Polens Präsident Andrzej Duda:

"Unsere Haltung gegenüber Russland ist in diesem Zusammenhang sehr klar: Wir akzeptieren sie – die Annexion der Krim - absolut nicht. Wir sind der Meinung, dass die Politik der Sanktionen fortgesetzt werden muss, da dies der friedlichste Weg ist, das Land zu zwingen, die Standards des Völkerrechts zu befolgen."

Nach Gesprächen mit Duda erklärte Selenskyj, sie hätten Schritte vereinbart, die unternommen werden sollten, um den Krieg in der Ostukraine zu beenden und die Krimhalbinsel zur Ukraine zurückzuführen.

Duda sagte, er habe Selenskyj seine Unterstützung in Bezug auf "die Souveränität, Unabhängigkeit und territoriale Integrität der Ukraine" zugesichert. Im Konflikt in der Ostukraine stehen Regierungstruppen gegen von Russland unterstützte Separatisten.

su mit dpa