Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Sturm 'Dorian' trifft Kanada: Mehr als 400.000 Haushalte ohne Strom

Sturm 'Dorian' trifft Kanada: Mehr als 400.000 Haushalte ohne Strom
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mit starkem Regen hat der Wirbelsturm "Dorian" die Ostküste Kanadas erreicht. Der kanadischen Wetterbehörde zufolge traf der Zyklon nahe Halifax in der Provinz Nova Scotia mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 148 Kilometern pro Stunde auf Land. Der Sturm entwurzelte Bäume, Strommasten knickten um. Rund 400.000 Menschen waren infolgedessen in der Provinz ohne Strom.

Am vergangenen Wochenende hatte "Dorian" als Hurrikan der höchsten Kategorie die Bahamas getroffen und dort über mehrere Tage schweres Chaos angerichtet.

Nach Angaben der Behörden wurden mittlerweile mindestens 2500 Menschen von dort evakuiert. Viele sagten, sie hätten durch den Sturm Freunde und Familie verloren.

"Es war sehr schlimm. Als mein Haus zusammenbrach, fühlte ich mich, als wäre ich fast gestorben. Viele Menschen starben und ich dachte, mir würde es genauso gehen. Wir haben angefangen zu beten und wir haben überlebt", erzählt Carlen Merizier, Bewohnerin der Abaco-Insel.

Mindestens 43 Menschen starben durch den Hurrikan. Die Regierung der Bahamas geht davon aus, dass die endgültige Zahl der Toten noch steigen wird und sprach von Hunderten, vielleicht Tausenden Menschen, die noch immer vermisst werden.