Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Macron zum Tod von Jacques Chirac

Macron zum Tod von Jacques Chirac
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat in einer Fernsehansprache seinen Amtsvorgänger Jacques Chirac gewürdigt, der jetzt im Alter von 86 Jahren gestorben ist. Am Montag sollen ein Staatstrauertag zu Ehren Chiracs und ein Gottesdienst stattfinden.

Emmanuel Macron:

"Wir erinnern uns heute Abend mit Emotionen und Zuneigung an seine Freiheit, seine Persönlichkeit, sein Talent, das er hatte, um Einfachheit und Größe, Nähe und Würde, Liebe zur Heimat und Offenheit für das Universelle zu vereinen."

Wir müssen sein Vermächtnis bewahren, twitterte Ursula von der Leyen, indem wir eine stärkere und geeintere Union aufbauen.

Jean-Claude Juncker betrauert in seinem Tweet einen Freund und bezeichnet ihn als einen Mann mit starken Überzeugungen und humanistischen Werten der Brüderlichkeit, Respekt und Toleranz.

Michel Barnier, der EU-Chefverhandler für den Brexit hatte bis 2007 mit Chirac zusammengearbeitet:

"Er liebte die Menschen, er liebte Frankreich, er liebte die Welt. Er hatte eine unersättliche Neugierde auf die Kulturen der Welt. Er war ein Humanist. Und er war ein Staatsmann. Ich bin stolz darauf, ihm gedient zu haben."

UN-Generalsekretär Antonio Guterres äußerte sich von der UN-Vollversammlung in New York zu Chiracs Tod:

"Jacques Chirac war echter Pionier im Kampf gegen den Klimawandel und hat das Klima schon vor langer Zeit in den Mittelpunkt der internationalen Agenda gerückt. Frankreich hat einen großen Staatsmann verloren, der sich ganz der Demokratie und der internationalen Zusammenarbeit verschrieben hatte und ich möchte ihm meine Anerkennung zollen."

Der Elysee-Palast ist seit Donnerstagabend und noch bis einschließlich Sonntag für die Franzosen geöffnet sein, die ihr Beileid bekunden wollen.