Hunderte wurden in „Islamschule“ wie Sklaven gehalten

Hunderte wurden in „Islamschule“ wie Sklaven gehalten
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Polizei in der nigerianischen Stadt Kaduna befreite die Jugendlichen und jungen Männer.

WERBUNG

In Nigeria sind fast 500 Jungen und junge Männer befreit worden, die in der Stadt Kaduna wie Sklaven gehalten wurden. Die Polizei stürmte das Gebäude, die offiziell eine Islamschule beherbergte, nachdem es Hinweise auf Misshandlungen gegeben hatte. Acht Menschen wurden festgenommen.

„Dieser Ort ist weder eine Heilanstalt noch eine Islamschule, das sehen Sie ja selbst“, so ein Polizist. „Kleine Kinder wurden hergebracht, manche von ihnen aus Nachbarländern wie Burkina Faso, Mali und Ghana. Die Kinder hier stammen aus dem ganzen Land, manche von ihnen waren sogar angekettet. Sie wurden benutzt und entmenschlicht, das sehen Sie selbst“, sagt er.

Die Befreiten berichteten, teils monatelang gefoltert worden zu sein und Hunger gelitten zu haben. Sie seien in dem Gebäude festgehalten worden. Die Behörden nahmen die Jungen und Männer in ihre Obhut.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schießerei an russischer Schule: 1 Toter, drei Verletzte

Gaza: Aus Bauch der getöteten Mutter gerettetes Frühchen hat überlebt

194 Tage Krieg: "Täglicher Kampf ums Überleben für 2 Mio Menschen in Gaza"