Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Startschuss für das London Film Festival

Startschuss für das London Film Festival
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Startschuss für das BFI London Film Festival ist gefallen. Eröffnungsstreifen ist "David Copperfield", eine Neuverfilmung des Literaturklassikers von Charles Dickens.

Regie führte der schottische Satiriker Armando Iannucci, auch bekannt für die schwarze Komödie "The Death of Stalin".

In der Hauptrolle: Dev Patel, der 2008 mit Danny Boyles Drama "Slumdog Millionaire" seinen Durchbruch feierte.

Einfach brillant, eine universelle Familiengeschichte. Sie hat nichts von ihrem Witz verloren. Eine schöne Komödie und ein hoffnungsvoller Appell für mehr Menschlichkeit.
Dev Patel
Schauspieler
Es geht um die Probleme unserer Zeit: soziale Phobie, gesellschaftlicher Status und Freundschaften. Fragen wie 'Mache ich das Richtige?' und größere Probleme wie Armut, Schulden, Obdachlosigkeit. Wie finde ich meinen Weg?
Armando Iannucci
Regisseur

Auf dem Programm: Filme aus 78 Staaten, in fast der Hälfte von ihnen führen Frauen Regie oder Co-Regie. Viele Streifen stammen aus Großbritannien.

Wir machen mit einem großen, britischen Film auf, einem Film über London, das ist fantastisch. Ein Film der Weltklasse, der überall erfolgreich sein wird. Aber es handelt sich hier auch um eine sehr starke erste und zweite Generation von Spielfilm-Machern, die mit einer sehr deutlichen Sprache sprechen. Das britische Kino ist also in ausgezeichneter Verfassung.
Trisha Tuttle
Festivaldirektorin

Abschlussfilm ist der Mafiathriller "The Irishman" von Martin Scorsese - mit den Stars Robert de Niro, Al Pacino und Harvey Keitel.