Eilmeldung
This content is not available in your region

"Endlich Klarheit": Briten zwischen Frust und Erleichterung

"Endlich Klarheit": Briten zwischen Frust und Erleichterung
Schriftgrösse Aa Aa

Zwischen Erleichterung und Frust: Am Tag nach der Wahl herrschen bei den Briten gemischte Gefühle. Doch auf allen Seiten überwiegt eine Reaktion: Endlich Klarkeit, die Jahre der politischen Lähmung sind vorbei.

"Brexit endlich hinter uns lassen"

"Ich hoffe wirklich, dass wir den Brexit mit dieser massiven Mehrheit endlich hinter uns lassen", sagt eine Frau in London. "Einfach weitermachen! Unser Land kann auch viel allein bewegen. Ich bin ein sehr positiver Mensch und hasse es, über Vergangenes zu jammern. Los geht's, lasst uns Gutes tun, ich denke, wir können ein großes Land sein."

Ein Mann zeigt sich weniger enthusiastisch: "Ich glaube, niemand hat mit so einer Mehrheit gerechnet. Der einzige Lichtblick für mich dabei ist, dass die Wahl klare Verhältnisse geschaffen hat. Es ist ein deutliches Ergebnis, das den weiteren Weg viel klarer macht."

Klarer ja, besser nein, findet eine Frau: "Ich glaube, unser Land wird außerhalb der EU deutlich schlechter dran sein - genau wie mit der Tory-Regierung."

Nur eine Atempause

Bis 1. Februar will Boris Johnson die Briten raus aus der EU führen. Vom Tisch ist der Brexit damit noch nicht - es folgen komplexe Verhandlungen über das künftige Verhältnis Großbritanniens zur EU.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.