Eilmeldung
This content is not available in your region

Pit und Paule: Berliner Pandas turnen im neuen Gehege herum

euronews_icons_loading
'Meng Yuan' and 'Meng Xiang'  Berlin Zoo in Berlin, Germany, Jan. 29, 2020.
'Meng Yuan' and 'Meng Xiang' Berlin Zoo in Berlin, Germany, Jan. 29, 2020.   -   Copyright  Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved   -   Michael Sohn
Schriftgrösse Aa Aa

Offiziell heißen die kleinen Berliner Pandas 'Meng Yuan' und 'Meng Xiang', doch ihre Spitznamen sind Pit und Paule. Und diese beiden fast sechs Monate alten Pandas haben an diesem Mittwoch zum ersten Mal ihr neues Gehege ausprobiert.

Streng überwacht von Mama 'Meng-Meng' kletterten die Kleinen auf den Steinen und Holzgestängen herum.

Es war auch ein Pressetermin für die Berliner Pandas, die in den vergangenen Monaten ordentlich gewachsen sind.

Deutschland zahlt für die Eltern etwa 1 Million Euro Leihgebühr pro Jahr an China. Und auch die Babys sind Eigentum der Volksrepublik China.

Aber erst einmal können Pit und Paule ab Donnerstag auch von Besuchern im Berliner Zoo beobachtet werden.