Eilmeldung
This content is not available in your region

USA weiten Einreiseverbot aus

euronews_icons_loading
USA weiten Einreiseverbot aus
Copyright  Alex Brandon/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Die Regierung der Vereinigten Staaten hat im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus weitere Reisebeschränkungen angekündigt. Diese betreffen das Vereinigte Königreich und Irland.

Bereits seit Samstag gilt ein 30-tägiges Einreiseverbot für Personen aus dem Schengen-Raum, zu dem auch Deutschland, Österreich und die Schweiz gehören.

„Der Präsident hat entschieden, dass jeglicher aus dem Vereinigten Königreich und Irland kommender Reiseverkehr ab Montag um Mitternacht eingestellt wird“, sagt Trumps Stellvertreter Mike Pence.

Nicht vom Einreiseverbot betroffen sind US-Staatsbürger, Inhaber von Green Cards sowie ausländische Diplomaten. Am Freitagabend hatte das US-Repräsentantenhaus mit großer Mehrheit für einen Gesetzesentwurf gestimmt, um die Bevölkerung im Kampf gegen das Virus zu unterstützen.

Präsident Donald Trump hat sich unterdessen selbst einem Coronavirus-Test unterzogen. Das Ergebnis liegt noch nicht vor.