793 Tote in 24 Stunden: Wieder erheblicher Anstieg der Covid-19-Opferzahlen in Italien

793 Tote in 24 Stunden: Wieder erheblicher Anstieg der Covid-19-Opferzahlen in Italien
Copyright PIERO CRUCIATTI/AFP or licensors
Copyright PIERO CRUCIATTI/AFP or licensors
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

China hat die erste Fuhre von insgesamt acht Millionen Atemmasken geschickt.

WERBUNG

In Italien sind innerhalb von 24 Stunden 793 Menschen an Covid-19 gestorben. Das gab der Zivilschutz am Samstagabend bekannt. Vor genau einem Monat hatte in dem Land die erste Person den Kampf gegen die Krankheit verloren, nun sind insgesamt 4825 Todesopfer.

Der Leiter des italienischen Zivilschutzes teilte am Samstagabend mit, dass sich in dem Land mittlerweile 42 681 Menschen mit dem Erreger angesteckt haben; deutlich am meisten in der Lombardei mit mehr als 17 300 Fällen.

Eine Million Atemmasken aus China

China hat eine Million Atemmasken nach Italien geschickt, es ist die erste Fuhre von insgesamt acht Millionen der Mundschutze, die die Regierung in Rom bestellt hat.

Den Urlaubern des in Genua vor Anker liegenden Kreuzfahrtschiffes „Costa Pacifica” ist mittlerweile gestattet worden, von Bord zu gehen und in ihre Heimatländer zurückzukehren. Als das Schiff im Laufe der Woche in Marseille einen Zwischenhalt einlegte, waren bereits die Reisenden aus Frankreich an Land gegangen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Italienische Bauern protestieren auf der Autobahn an der Grenze zu Österreich

Italienische Polizei verhaftet möglichen IS-Kämpfer aus Tadschikistan

Italien deckt 600-Millionen-Euro Betrug von EU-Geldern auf