Eilmeldung
This content is not available in your region

Coronavirus Pandemie: Premierminister Boris Johnson aus Klinik entlassen

euronews_icons_loading
Coronavirus Pandemie: Premierminister Boris Johnson aus Klinik entlassen
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Premierminister Boris Johnson ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er werde auf Anraten der Ärzte aber nicht sofort wieder mit seiner Arbeit beginnen, teilte ein Regierungssprecher in London mit.

"Ich möchte den vielen Krankenschwestern und Krankenpflegern, den Männern und Frauen, danken, die eine erstaunliche Pflege geleistet haben. Ich hoffe, dass sie nichts dagegen haben, wenn ich insbesondere zwei Krankenschwestern erwähne, die 48 Stunden lang an meinem Bett standen, obwohl es auch anders hätte laufen können".

"Es sind Jenny aus Neuseeland, Invercargill auf der Südinsel, um genau zu sein und Luis aus Portugal, in der Nähe von Porto. Der Grund dafür, dass mein Körper am Ende anfing, genügend Sauerstoff zu bekommen, war, dass sie jede Sekunde der Nacht zusahen und nachdachten und sich um mich kümmerten und die Eingriffe vornahmen, die ich brauchte".

"Also vielen Dank von mir und von uns allen an den National Health Service. Denken wir daran, die Regeln der sozialen Distanzierung zu befolgen, zu Hause zu bleiben, unser öffentliches Gesundheitssystem zu unterstützen und Leben zu retten".

Es wird damit gerechnet, dass Johnson noch mehrere Wochen fehlen könnte. Der 55-Jährige wird sich auf seinem offiziellen Landsitz Chequers, in der Nähe von London, von seiner Covid-19-Erkrankung erholen.